Es war einmal ...

In den Niederlanden wird Efteling auch gern als der „Hüter der Märchen“ bezeichnet. Denn in Efteling treffen zahlreiche Märchen aufeinander. Der Märchenwald ist das Herz von Efteling und der Ort, wo seit fast 65 Jahren Märchen zum Leben erwachen. 1952 hat Efteling mit zehn Märchen angefangen und mittlerweile sind es bereits 29! Bei allen Neuentwicklungen wird sich im Freizeitpark Efteling doch immer wieder auf den märchenhaften Kern besonnen. So bilden weiterhin Märchen, Sagen, Legenden und Erzählungen die Basis der Attraktionen.

Alle Märchen lessen

Mund zu Mund


Märchen zählen zum Genre der Volkserzählungen. Volkserzählungen gibt es schon so lange, wie Menschen miteinander kommunizieren. Bereits seit Jahrhunderten werden Volkserzählungen ebenso wie Märchen, Legenden, Mythen und Sagen erzählt und weitergegeben. Aus diesem Grund sind die Verfasser der meisten Märchen unbekannt. Jemand überlegte sich eine Geschichte und erzählte sie auf dem Dorfplatz seinen Mitbürgern, wo auch ein Handelsreisender die Geschichte hörte und sie im nächsten Dorf weitererzählte. So begannen Märchen, ihr eigenes Leben zu führen, und gibt es oft verschiedene Versionen einer gleichen Erzählung. Jedes Märchen hat eine Moral oder auch eine lehrreiche Lektion. Von jeher waren Märchen deshalb eigentlich als Lebenslektionen für Erwachsene, und nicht für Kinder, gedacht! Glücklicherweise sind die Märchen von Efteling für jedermann. Kennst du zum Beispiel die Geschichte, die hinter Frau Holle steckt? Und weißt du, warum der Drache im Märchenwald steht?


Märchen nicht vergessen


Efteling möchte gern, dass Märchen mehr Beachtung finden, und organisiert zu diesem Zweck spezielle Aktivitäten. Ein aktuelles Beispiel hierfür ist die Kooperation mit der Stiftung Lezen en Schrijven (Lesen und Schreiben). Seit 2013 werden jeden Herbst Aktivitäten organisiert, um Kinder und ihre Eltern zum (Vor-)Lesen zu animieren.